Was tun, wenn man Zeuge körperlicher Gewalt gegen Kinder wird?

Es ist erschütternd, zu welch grausamen Strafmaßnahmen Eltern greifen können, wenn ihr Kind nicht ihren Verhaltenswünschen und Vorstellungen entspricht. Aber was ein Vater vor einigen Wochen seiner zweijährigen Tochter angetan hat, ist so unfassbar, dass man sich das Leid dieses Kindes gar nicht vorstellen mag. Der Fall ging vor einigen Wochen durch die Österreichischen Medien und erschütterte die Leser. Es handelte sich um die zweijährige Leonie, ein lebhaftes kleines Mädchen. Weil sie nicht gehorchte, wurde sie von ihrem Vater unter eine brühend heiße “Strafdusche” gestellt.

Weiterlesen

Die Fee und der Wassermann

BlumenAMwasser

Foto/Bearbeitung: Sonja von Eisenstein

 Oktober-Märchen 2014

Aus meinem Buch „Wenn die Seele Märchen erzählt“, Falk Verlag.

Die Fee und der Wassermann ist einer meiner Märchendichtungen und erzählt die Geschichte einer kleinen Fee, die in eine Krise geraten ist, weil sie ihren eigenen Wert unterschätzt und andere, wie etwa fleißige Zwerge, viel wertvoller einschätzt als sich selbst. Mit solchen Situationen werden nicht nur Erwachsene konfrontiert, sondern auch Kinder. Auch sie neigen dazu, eigenes Können, eigene Begabungen minderwertiger einzuschätzen als Begabungen anderer, die ja oft in ganz andren Bereichen liegen. Daher ist es wichtig, sie immer wieder in ihren Fähigkeiten und Vorlieben zu bestärken und darauf zu achten, dass sie nicht wider ihres eigenen Wesens und ihrer Anlagen ihre Wertmaßstäbe anderwärtig ansetzen. 

Weiterlesen

Beit Emmaus – Palästina: Behinderte Kinder und Senioren

Beit EmmausEingangsbereich

Im palästinensischen Qubeibe, einem kleinen Dorf in der Westbank nur wenige Kilometer von den Mauern Jerusalems entfernt, findet man Beit Emmaus, ein Haus der Hoffnung für alte und behinderte Palästinenserinnen. Es ist dies eine kleine Oase inmitten der Orientierungslosigkeit der Not leidenden Bevölkerung in den Palästinensergebieten jenseits der Mauern von Jerusalem, die sich im erbitternden Kampf um die Grundbedürfnisse des täglichen Lebens mit ihren Alten und Behinderten vielfach überfordert fühlen.

Weiterlesen

Märchen – nicht nur Heilbalsam für Kinderseelen

Illustration von Sonja von Eisenstein

Illustration von Sonja von Eisenstein

Wenn wir uns der Märchen von „Tausend und einer Nacht“ erinnern, dann werden wir mit einer Randgeschichte konfrontiert, die tiefen Einblick in das heilende Wesen des Märchens gibt. Diese Randgeschichte erzählt von einem grausamen König, der die Frauen hinrichten lässt, nachdem er sie besessen hat. Dieser König fühlt sich nun auch zu der schönen Sklavin Scheherazade hingezogen.

Weiterlesen

Märchen als Lebenshilfe

Illustration zum Märchen von Sonja von Eisenstein

Entdecken Sie die Quelle der Weisheit aus den Märchen, jeden Monat – zur Kindererziehung,   Problemlösung und als Jungbrunnen.

Märchen des Monats und seine Sinnbetrachtung –  September 2014

Wie viele der bekannten Volksmärchen ist auch mein hier im Anschluss erzähltes Märchen „Der Sultan und der Schlangenbeschwörer“ nicht nur für Kinder gedacht. Und wie viele  der alten Volksmärchen, lässt es sich bei bestimmten Problemen auch „märchentherapeutisch“ einsetzen. Gewiss ist es auch interessant, es vorzulesen und danach mit Kindern darüber zu sprechen, um aus der Sicht des Kindes etwas über das Kind selbst zu erfahren. Es eignet sich für kleine und große Leser, wenn nach dem Ausklang des Sommers die beginnende Herbststimmung mit ihren Regentagen anfängt aufs Gemüt zu drücken. Dem kann man mit Hilfe dieser etwas längeren Geschichte ein wenig entgegenwirken.

Weiterlesen

Zornige Kinderreaktion auf ein „NEIN“

Illustration von Sonja von Eisenstein

Illustration von Sonja von Eisenstein

Eine Mutter geht mit ihrem etwa fünfjährigen Sohn einkaufen. Der Junge entdeckt ein rotes Spielauto, das er unbedingt haben will. Das „Nein“ der Mutter löst Wut und Verzweiflung bei ihm aus. Er weint und schreit, stampft mit den Füßen, will nicht weiter gehen und gerät außer sich. Sein aggressives Verhalten löst schließlich auch bei der sonst geduldigen Mutter Aggressionen aus, es folgen Schelte und ein Klaps auf sein Hinterteil. Das lässt ihn aber nur noch aggressiver werden! Denn nicht nur, dass er das begehrte Auto nicht erhält und seine Wut darüber ausdrückt, jetzt wird er für sein Begehren und das „Ausdrücken dieser Wut“ auch bestraft.

Weiterlesen

Wie ein Naturvolk mit Albträumen ihrer Kinder umgeht

Illustration von Sonja von Eisenstein

Illustration von Sonja von Eisenstein

Davon können wir lernen!

In den Dschungelgebieten Malaysias lebt der Malaysische Stamm der Senoi; ein friedliches Volk, das schon seit vielen Jahren die Forschung beschäftigt. Aufgefallen ist es durch seine hohe Traumkultur und ihre Fähigkeit, Einfluss auf die Gestaltung der nächtlichen Träume zu nehmen. Weiterlesen

Kinder erzählen ihre nächtlichen Träume

Wenn Kinder vom Fliegen träumen. Illustration von Sonja von Eisenstein

Wenn Kinder vom Fliegen träumen. Illustration von Sonja von Eisenstein

Es kommt häufig vor, dass Kinder vom Fallen träumen. Dass sie aus irgendeiner Höhe, einem Turm, dem Fenster eines Hochhauses fallen oder von einem hohen Berg in die Tiefe stürzen. Es ist manchmal ein Fallen, das kein Ende zu nehmen scheint. Solche Träume kommen natürlich auch bei Erwachsenen vor, aber Kinder erleben diese Träume besonders beängstigend.

Wie reagiert man, wenn sie einem davon erzählen?

Nein, man muss sich dafür nicht durch sämtliche Traumbücher durchackern, um Worte zu finden, die das Kind beruhigen.

Weiterlesen

Die Sensibilität legasthenischer Kinder

Illustration von Sonja von Eisenstein

Illustration von Sonja von Eisenstein

Die kleinen hochsensiblen legasthenischen Kinder haben es unter Nichtlegasthenikern schwer sich durchzusetzen, besonders dann, wenn Legasthenie mit einem überdurchschnittlichen IQ und Hochbegabung verbunden ist. Legastheniker, die in manchen Lernbereichen ihren Mitschülern weit voraus sind oder in einem oder mehreren Fächern außerordentliche Begabungen zeigen, wie etwa in Mathematik,  Kunst, im Zeichnen, in Musik und Schauspielerei, erwecken bei anderen Schülern frustrierende Neid- oder Unterlegenheitsgefühle. Wie schön, wenn ihnen die legasthenischen Schwächen dann Angriffsflächen bieten, auf denen sie ihren Frust abladen können! Da wird den kleinen Legasthenikern häufig recht unsanft, mit beißendem, verletzendem Spott ihre Schwächen an den Kopf geworfen, mit Buchstaben und Worten nicht richtig umgehen zu können und sich beim Schreiben schwer zu tun. Weiterlesen

Märchen therapeutisch eingesetzt

Autorin: Sonja von Eisenstein

Autorin: Sonja von Eisenstein

Entdecken Sie die Quelle der Weisheit aus den Märchen, jeden Monat   –  zur Kindererziehung, Problemlösung und als Jungbrunnen

Werden Märchen als Gleichnis hinsichtlich Lebensumstände und Lebensweisheiten verstanden, dann wird man viel häufiger darauf zurückgreifen, wenn es darum geht, Kindern Geschichten zu erzählen, vorzulesen oder sie diese selbst lesen zu lassen. Deshalb möchte ich monatlich ein Märchen in den Mittelpunkt stellen und aufzeigen, dass sie einem Kind weit mehr vermitteln als nur eine unterhaltsame Geschichte und Ihnen ein paar Hinweise geben, bei welchen Problemen Sie welche Märchen einsetzen können. Unter diesen Aspekten kann man Märchen auch therapeutisch einsetzen. Märchentherapie ist heute kein Fremdwort mehr.

Weiterlesen